Beschreibung folgt

Unsere Brennerei

Tradition gepaart mit neuem Wissen

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wird auf unserem Hof Obst gebrannt. Wir, die Familie Egelhof, sind nunmehr die fünfte Generation, die diese Leidenschaft betreibt. Die ursprünglich rein landwirtschaftlich genutzte Brennerei wurde 2010 in eine gewerbliche Brennerei umgewandelt, um Edelbrände in einem breiteren Spektrum herzustellen. Außerdem haben wir unser seit Generationen überliefertes Wissen durch eine Ausbildung zum Brenner an der anerkannten staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg als Jahrgangsbester erweitert.

 

Ausgesuchte Qualität

Wir sind im Fischachtal in den Limpurger Bergen zu Hause. Die ist keine typische Region für den Obstbau. Umso mehr weckt dies in uns die Herausforderung, dennoch ein Spitzenprodukt herzustellen. Die ersten Erfolge bei den Prämierungen geben uns Recht und können sich sehen lassen. Aus den ausgereiften Früchten unserer biologisch bewirtschafteten Streuobstwiesen stellen wir edle Brände her. Die Aromen der Früchte werden so unverfälscht und rein wie möglich in „flüssiges Obst“ verwandelt. Von über zweihundert Hochstammobstbäumen im Fischachtal und von Bäumen auf einer Hochebene im schwäbisch-fränkischen Wald gewinnen wir Früchte von zum Teil sehr alten Obstsorten, die wir sortenrein destillieren. Darüber hinaus beziehen wir von regionalen Obstlieferanten, hochwertige Rohstoffe, um unser Sortiment zu ergänzen.
Dabei hat Qualität bei uns oberste Priorität: Handverlesen und gereinigt, sorgfältig eingemaischt, schonend gebrannt, richtig gelagert und von Lichteinflüssen geschützt – so entsteht ein Edelbrand von höchstem Anspruch und handwerklicher Kunst. Wir produzieren in Kleinstmengen, weshalb die Edlebrände nur in begrenzter Zahl zur Verfügung stehen.
Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie die Aromen der Natur im Glas.

 

Brennen und Genießen

Vorab noch eine kleine Kunde rund um die Kunst des Brennens und des Genießens eines Edelbrandes.
Um einen Edelbrand herzustellen, bedarf es fundiertes Wissen, Anstrengung zum Sammeln und Verarbeiten der Rohstoffe, Geduld und natürlich die Liebe zum Produkt. Nicht umsonst bezeichnen die Franzosen, die schon immer gerne genießen, ihre Spirituosen noch heute als „eau de vie“ - als „Lebenswasser“.
Um beim Brennen beste Qualität, Reinheit und ein volles Bouquet zu erhalten, ist es wesentlich zu erkennen, wann der Gärprozess abgeschlossen ist. Die Maische muss zum richtigen Zeitpunkt gebrannt werden. Bei der Gärung hat sich der Fruchtzucker in Alkohol umgewandelt. Beim Brennen werden der Alkohol und die Aromen aus der Maische gelöst, konzentriert und kondensiert. Das Kondensat wird in Vor-, Mittel- und Nachlauf separiert. Das Herzstück ist der Mittellauf. Diesen rein, fruchttypisch und geschmacksintensiv zu brennen, ist das Geheimnis und gleichzeitig die Kunst. Hierbei ist Erfahrung, Fingerspitzengefühl und eine gute Nase gefragt.

Nun darf ein Edelbrand reifen. Je Variante im Glasballon oder im Holzfass. Durch die Lagerung eines Brandes im Holzfass werden zusätzlich Aromen beigefügt. Je nach Auswahl des Fasses erhält man eine typische Note und eine typische Färbung. Auch die Entscheidung, wie lange und in welchem Fass das Destillat ausgebaut wird, spielt eine wichtige Rolle.

Bevor der Edelbrand zum Genießen fertig ist, wird er auf Trinkstärke herabgesetzt, in Flaschen abgefüllt und von Hand etikettiert. Arbeitsschritte, die viel Zeit und Geduld erfordern.

Für den Genuss des Edelbrandes ist folgendes zu beachten: wählen Sie ein bauchiges Stilglas, in dem das Aroma bei Raumtemperatur zur Geltung kommen kann. Probieren Sie mit allen Sinnen: sehen, riechen, schmecken und nehmen Sie sich Zeit für das naturreine Geschmackserlebnis.

EGELHOF Edelbrandmanufaktur | 74423 Obersontheim | Tel.: 07973 - 1 699 851